Shell Auto Öl 10W-40

SHELL HELIX HX6 DIESEL 1L PREMIUM DIESEL 10W-40 VW 502 / 505 MB 229.1 Motoröl

Lieferstatus:
 
SHELL HELIX DIESEL HX6 10W-40

 

Das Bild zeigt 550014550 (c) KFM-Motorräder

Original-Abb. (c) KFM-Motorräder

  • Marke: Shell
  • Spezifikationen: ACEA A3 B3 / API SL CF
  • Freigaben: Mercedes-Benz Blatt 229.1 / VW 502 00/505 00.
  • Grösse: 1 Liter Gebinde
  • Bestand: Mehr als 10 verfügbar.
Auf die Merkliste
Bitte beachten Sie, dass die Bestellmenge auf 30 Liter begrenzt ist!
Ihr KFM-PreisPreis: 2,27 € (ohne MwSt., zuzügl. Versandkosten)
Lieferstatus: verfügbar (sofort lieferbar)
Shipping within Europe only!!!
Weitere Grössen:
3x1 LITER GEBINDE5500145505,67 EUR *
Liter-Preis: 1,89 € *
4x1 LITER GEBINDE5500145507,56 EUR *
Liter-Preis: 1,89 € *
5x1 LITER GEBINDE5500145509,45 EUR *
Liter-Preis: 1,89 € *
6x1 LITER GEBINDE55001455011,35 EUR *
Liter-Preis: 1,89 € *
7x1 LITER GEBINDE55001455013,24 EUR *
Liter-Preis: 1,89 € *
8x1 LITER GEBINDE55001455015,13 EUR *
Liter-Preis: 1,89 € *
* ohne MwSt., zzgl. Versandkosten

Shell Helix Diesel HX6 10W-40

Reinigt und schützt den Motor, reduziert Motorengeräusche.

Shell Helix Diesel HX6 mit der aktiven Reinigungstechnologie wurde entwickelt, um kontinuierlich
den Aufbau von Ablagerungen zu verhindern - der Motor läuft ruhiger.

Shell Helix Diesel HX6 wurde speziell entwickelt, um Motorengeräusche zu reduzieren und die
volle Leistung des Motors zu entfalten.

Anwendungsbereiche
Für alle Turbo-/Diesel Motoren ohne Dieselpartikelfilter.

• Eigenschaften und Vorteile
• Aktive Reinigungstechnologie

Entfernt Verschmutzungen bis zu 23% effektiver als ein herkömmliches Mineralöl
• Überlegende Oxidationsstabilität
Verhindert eine Qualitätsminderung des Öls bis zum nächsten Ölwechsel
• Spezielle Grundöle
Geringere Verdampfung des Öls
Niedrigerer Ölverbrauch
Weniger Bedarf an Nachfüllöl
• Spezifikationen und Freigaben
Shell Helix Diesel
HX6
10W-40
ACEA A3/B3
API SL/CF
VW 502 00/505 00
MB-Freigabe 229.1
 
• Sicherheit und Gesundheit
Hinweise zur Sicherheit und Gesundheit können Sie dem entsprechenden Sicherheitsdatenblatt entnehmen, das Ihnen Ihr Shell Ansprechpartner gerne überreicht.

• Umwelthinweise
Dieses Öl gehört nach Gebrauch in eine Altölannahmestelle. Unsachgemäße Beseitigung von Altöl gefährdet die Umwelt. Jede Beimischung von Fremdstoffen wie Lösemitteln, Bremsund Kühlflüssigkeiten ist verboten. Längeren Hautkontakt mit Altöl vermeiden!
 
Helix Diesel HX6 10W-40
Version 1.0
Gültig ab 19.11.2009
Sicherheitsdatenblatt Verordnung 1907/2006/EG
1/8

Druckdatum 20.11.2009 MSDS_DE
1. STOFF- / ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG
Produktname : Helix Diesel HX6 10W-40
Verwendung : Motorenöl.
Produktcode : 001C9581
Hersteller/Lieferant : Shell Deutschland Oil GmbH
Suhrenkamp 71-77
D-22335 Hamburg
Telefon : (+49) 40 6324-6255
Fax : (+49) 40 6321-051
E-Mail-Kontakt für
MSDS
: Bei Fragen zum Inhalt dieses SDB senden Sie bitte eine E-Mail
an lubricantSDS@shell.com
Notrufnummer : +49 (0)40 6324-5110
2. MÖGLICHE GEFAHREN
EG-Einstufung : Gemäß EU-Kriterien nicht als gefährlich eingestuft.
Gefahren für die
menschliche Gesundheit
: Eine Gesundheitsgefahr ist bei Umgang unter normalen
Bedingungen nicht zu erwarten. Eine längere oder wiederholte
Berührung mit der Haut ohne ordnungsgemäße Reinigung
kann die Hautporen verstopfen und zu Störungen wie
Ölakne/Follikulitis führen. Altöl kann schädliche
Verunreinigungen enthalten.
Anzeichen und
Symptome
: Zu den Anzeichen und Symptomen der Ölakne/Follikulitis kann
die Entstehung von Mitessern und Pickeln in den exponierten
Hautpartien zählen. Das Verschlucken kann zu Übelkeit,
Erbrechen und/oder Durchfall führen.
Sicherheitsrisiken : Nicht als entzündlich eingestuft, aber brennbar.
Gefahren für die Umwelt : Nicht als umweltgefährdend eingestuft.
3. ZUSAMMENSETZUNG/ ANGABEN ZU BESTANDTEILEN
Beschreibung der
Zubereitung
: Gemisch aus hochraffiniertem Mineralöl, stark
wasserstoffbehandeltem Rohparaffin und Additiven.
Gefährliche Bestandteile
Chemische
Identität
CAS EINECS Symbol(e) RSatz/
Sätze
Konzentration
Langkettiges
Calciumalkylsalicyl
at
R52/53 1,00 - 3,00 %
Zinkalkyldithiophos
phat
68649-42-3 272-028-3 Xi, N R38; R41;
R51/53
1,00 - 2,40 %
Zusätzliche Informationen : Das hochraffinierte Mineralöl enthält nach IP 346 einen DMSOHelix
Diesel HX6 10W-40
Version 1.0
Gültig ab 19.11.2009
Sicherheitsdatenblatt Verordnung 1907/2006/EG
2/8
Druckdatum 20.11.2009 MSDS_DE
extrahierbaren Anteil von weniger als 3 % (w/w). Die EG RSätze
im vollständigen Wortlaut enthält Kapitel 16.
4. ERSTE-HILFE-MASSNAHMEN
Allgemeine Informationen : Eine Gesundheitsgefahr ist bei Umgang unter normalen
Bedingungen nicht zu erwarten.
Einatmung : Bei normalen Gebrauchsbedingungen keine Behandlung
notwendig. Wenn Symptome anhalten, Arzt aufsuchen.
Hautkontakt : Verschmutzte Kleidung entfernen. Den exponierten Bereich mit
Wasser spülen und dann mit Seife waschen, falls diese
vorhanden. Bei anhaltender Reizung Arzt aufsuchen.
Augenkontakt : Auge mit reichlich Wasser ausspülen. Bei anhaltender Reizung
Arzt aufsuchen.
Verschlucken : Im allgemeinen ist keine Behandlung erforderlich, außer es
werden große Mengen geschluckt, holen Sie jedoch
medizinische Beratung ein.
Hinweise für den Arzt : Symptomatische Behandlung.
5. MASSNAHMEN ZUR BRANDBEKÄMPFUNG
Im Brandbereich nur Notfallrettungsdienst zulassen.
Spezifische Gefahren : Als gefährliche Verbrennungsprodukte können entstehen:
Komplexe Mischung aus festen und flüssigen Partikeln und
Gasen, einschliesslich. Kohlenmonoxid. Nicht identifizierte
organische und anorganische Verbindungen.
Geeignetes
Löschmedium
: Schaum, Sprühwasser oder Wassernebel. Trockenlöschpulver,
Kohlendioxid, Sand oder Erde sind nur bei kleinen Bränden
einsetzbar.
Ungeeignete Löschmittel : Keinen scharfen Wasserstrahl verwenden.
Schutzausrüstung für
Feuerwehrmänner
: Geeignete Schutzausrüstung einschl. Frischluftatemgerät muß
getragen werden, wenn ein Feuer in geschlossenen Räumen
bekämpft wird.
6. MASSNAHMEN BEI UNBEABSICHTIGTER FREISETZUNG
Kontakt mit verschüttetem oder freigesetztem Material vermeiden. Anleitung zur Auswahl der
persönlichen Schutzausrüstung siehe Abschnitt 8 des Sicherheitsdatenblattes. Kapitel 13 für
Hinweise zur Entsorgung beachten. Alle behördlichen und internationalen Vorschriften
beachten.
Schutzmaßnahmen : Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden.
Angemessene Rückhaltemaßnahmen ergreifen, um eine
Umweltverschmutzung zu vermeiden. Eindringen in das
Abwassersystem, in Flüsse oder Oberflächengewässer durch
Errichten von Sperren aus Sand bzw. Erde oder durch andere
geeignete Absperrmaßnahmen verhindern.
Reinigungsmethoden : Rutschgefahr beim Verschütten. Unfälle vermeiden,
unverzüglich reinigen.
Ausbreitung durch eine Sperre von Sand, Erde oder anderem
Rückhaltematerial verhindern. Flüssigkeit direkt oder in
saugfähigem Material beseitigen. Rückstand mit einem
Helix Diesel HX6 10W-40
Version 1.0
Gültig ab 19.11.2009
Sicherheitsdatenblatt Verordnung 1907/2006/EG
3/8
Druckdatum 20.11.2009 MSDS_DE
Adsorbens wie Erde, Sand oder einem anderen geeigneten
Material aufsaugen und ordnungsgemäss entsorgen.
Zusätzliche Hinweise : Bei größeren, nicht auffangbaren Verschüttungen Behörden
informieren.
7. HANDHABUNG UND LAGERUNG
Allgemeine
Sicherheitsvorkehrungen
: Vorhandene Abluftanlagen verwenden, wenn Gefahr des
Einatmens von Dämpfen, Nebeln oder Aerosolen besteht.
Ordnungsgemässe Entsorgung von jeglichen kontaminierten
Lappen oder Reinigungsutensilien, um Feuer zu verhindern.
Die Informationen in diesem Datenblatt sollten als Grundlage
zur Risikobeurteilung der Bedingungen vor Ort verwendet
werden, um angemessene Kontrollen für die sichere
Handhabung, Lagerung und Entsorgung für dieses Produkt
festzulegen.
Handhabung : Längere oder wiederholte Berührung mit der Haut vermeiden.
Einatmen von Dampf und/oder Nebel vermeiden. Beim
Umgang mit dem Produkt in Fässern Sicherheitsschuhe tragen
und geeignete Arbeitsgeräte verwenden.
Lagerung : Behälter dicht verschlossen halten und an kühlem, gut
gelüfteten Ort lagern. Ordnungsgemäß gekennzeichnete und
verschließbare Behälter verwenden. Lagertemperatur: 0 - 50°C
/ 32 - 122°F
Empfohlene Materialien : Für Behälter oder Behälterbeschichtung Weichstahl oder High-
Density Polyethylen (HDPE) verwenden.
Ungeeignete Materialien : PVC.
Zusätzliche Informationen : Polyethylenbehälter dürfen höheren Temperaturen aufgrund
der Gefahr einer möglichen Verformung nicht ausgesetzt
werden.
VCI-Lagerklasse: 10
Brandklasse: B.
8. EXPOSITIONSBEGRENZUNG UND PERSÖNLICHE SCHUTZAUSRÜSTUNG
Arbeitsplatzgrenzwerte
Expositionsbegrenzung : Der Umfang des Schutzes und die Arten der notwendigen
Prüfungen variieren in Abhängigkeit von den potenziellen
Expositionsbedingungen. Prüfungen auf Basis einer
Gefährdungsbeurteilung der örtlichen Gegebenheiten
auswählen. Geeignete Maßnahmen beinhalten: Angemessene
Belüftung zur Kontrolle der Konzentration in der Luft. Wenn
Material erhitzt oder versprüht wird oder sich Nebel bilden,
kann eine höhere Konzentration in der Luft auftreten.
Persönliche
Schutzausrüstung
: Die persönliche Schutzausrüstung (PSA) sollte den nationalen
Standards entsprechen. Beim Lieferanten der PSA nachfragen.
Atemschutz : Bei normalem Umgang ist normalerweise kein Atemschutz
notwendig. Im Sinne der Guten Industriehygiene Praxis sollten
Vorkehrungen gegen das Einatmen des Materials getroffen
werden. Wenn technische Kontrollen die Luftschadstoff-
Konzentration nicht unter dem für den Arbeitsschutz kritischen
Helix Diesel HX6 10W-40
Version 1.0
Gültig ab 19.11.2009
Sicherheitsdatenblatt Verordnung 1907/2006/EG
4/8
Druckdatum 20.11.2009 MSDS_DE
Wert halten können, ist der geeignete Atemschutz unter
Berücksichtigung der speziellen Arbeitsbedingungen und der
jeweiligen gesetzlichen Vorschriften auszuwählen. Mit
Herstellern von Atemschutzgeräten abklären. Wenn normale
Filtersysteme geeignet sind, unbedingt die geeignete
Kombination von Filter und Maske auswählen. Einen
Kombinationsfilter für Partikel, Gase und Dämpfe (Siedepunkt
> 65°C, 149°F; nach EN141) verwenden.
Handschutz : Bei möglichem Hautkontakt mit dem Produkt bietet die
Verwendung von Handschuhen (geprüft nach z.B. EN374,
Europa oder F739, USA) aus folgenden Materialien
ausreichenden Schutz: Handschuhe aus PVC, Neopren oder
Nitrilkautschuk. Eignung und Haltbarkeit eines Handschuhs
sind abhängig von Verwendung, z. B. Häufigkeit und Dauer
des Kontakts, chemischer Beständigkeit des
Handschuhmaterials, Handschuhdicke, Fingerfertigkeit. Stets
Handschuhlieferanten konsultieren. Verschmutzte Handschuhe
sollten ersetzt werden. Eine persönliche Hautpflege ist
unabdingbare Voraussetzung für einen effektiven Hautschutz.
Schutzhandschuhe sind auf sauberen Händen zu tragen. Nach
dem Gebrauch sollten die Hände gewaschen und gründlich
abgetrocknet werden. Es wird empfohlen eine nicht parfümierte
Feuchtigkeitscreme zu verwenden.
Augenschutz : Schutzbrille oder Vollmaske tragen, wenn Spritzer leicht
auftreten können. Geprüft nach EU-Standard EN166
Schutzkleidung : Hautschutz, der über die übliche Arbeitskleidung hinausgeht,
normalerweise nicht erforderlich.
Überwachungs- bzw.
Beobachtungsverfahren
: Überwachung der Konzentration der Stoffe im
Atemschutzbereich von Beschäftigten oder allgemein am
Arbeitsplatz kann erforderlich sein, um die Einhaltung eines
Arbeitsplatzgrenzwertes und die Eignung von
Expositionsbegrenzungen zu bestätigen. Bei einigen Stoffen
kann auch biologische Überwachung geeignet sein.
Umweltkontrollmaßnahmen
: Freisetzung in die Umwelt minimieren. Eine Umweltbeurteilung
muss vorgenommen werden, um die Einhaltung der örtlichen
Umweltschutzvorschriften zu gewährleisten.
9. PHYSIKALISCHE UND CHEMISCHE EIGENSCHAFTEN
Erscheinungsbild : Gelblich. Flüssig bei Raumtemperatur.
Geruch : Leichter Kohlenwasserstoffgeruch.
pH : Nicht anwendbar.
Anfänglicher Siedepunkt
und Siedebereich
: > 280 °C / 536 °F geschätzt
Fließpunkt : Typisch -33 °C / -27 °F
Flammpunkt : Typisch 210 °C / 410 °F (COC)
Obere/ untere
Entflammbarkeits- oder
Explosionsgrenzen
: Typisch 1 - 10 %(V) (auf Mineralölbasis)
Selbstentzündungs -
temperatur
: > 320 °C / 608 °F
Dampfdruck : < 0,5 Pa bei 20 °C / 68 °F (geschätzt)
Dichte : Typisch 847 kg/m3 bei 15,6 °C / 60,1 °F
Löslichkeit in Wasser : Vernachlässigbar.
Helix Diesel HX6 10W-40
Version 1.0
Gültig ab 19.11.2009
Sicherheitsdatenblatt Verordnung 1907/2006/EG
5/8
Druckdatum 20.11.2009 MSDS_DE
Verteilungskoeffizient: n-
Octanol/Wasser.
: > 6 (bezogen auf Informationen über vergleichbare Produkte)
Kinemat. Viskosität : Typisch 91 mm2/s bei 40 °C / 104 °F
Dampfdichte (Luft=1) : > 1 (geschätzt)
Verdunstungsgeschwindigk
eit (nBuAc=1)
: Keine Angaben verfügbar
10. STABILITÄT UND REAKTIVITÄT
Stabilität : Stabil.
Zu Vermeidende
Bedingungen
: Extreme Temperaturen und extremes Sonnenlicht.
Zu Vermeidende
Materialien
: Starke Oxidationsmittel.
Gefährliche
Zersetzungsprodukte
: Bildung gefährlicher Zersetzungsprodukte bei normaler
Lagerung nicht zu erwarten.
11. ANGABEN ZUR TOXIKOLOGIE
Grundlagen der
Bewertung
: Die Bewertung wurde aus toxikologischen Daten von
Einzelkomponenten oder ähnlichen Produkten abgeleitet.
Akute orale Toxizität : Praktisch nicht giftig (geschätzt): LD50 > 5000 mg/kg , Ratte
Akute dermale Toxizität : Praktisch nicht giftig (geschätzt): LD50 > 5000 mg/kg ,
Kaninchen
Akute Inhalationstoxizität : Gilt unter normalen Gebrauchsbedingungen beim Einatmen
nicht als gefährlich.
Hautreizung : Gilt als leicht reizend. Eine längere oder wiederholte Berührung
mit der Haut ohne ordnungsgemäße Reinigung kann die
Hautporen verstopfen und zu Störungen wie Ölakne/Follikulitis
führen.
Augenreizung : Gilt als leicht reizend.
Reizwirkung auf die
Atemorgane
: Das Einatmen von Dämpfen oder Nebel kann Reizungen
hervorrufen.
Sensibilisierung : Keine Sensibilisierung durch Hautkontakt.
Giftigkeit bei wiederholter
Gabe
: Stellt vermutlich keine Gefahr dar.
Mutagenität : Wird nicht als mutagen betrachtet.
Karzinogenität : Produkt enthält Mineralölarten, die im Tierversuch bei dermaler
Verabreichung („Skin painting“) als nicht krebserregend
nachgewiesen wurden. Hochraffinierte Mineralöle sind von der
International Agency for Research on Cancer (IARC) nicht als
krebserregend eingestuft. Eine krebserzeugende Wirkung
anderer Bestandteile ist nicht bekannt.
Reproduktions- und
Entwicklungstoxizität
: Stellt vermutlich keine Gefahr dar.
Zusätzliche Informationen : Altöle können schädliche Verunreinigungen enthalten, die sich
während des Gebrauchs angesammelt haben. Die
Konzentration dieser Verunreinigungen ist abhängig vom
Gebrauch, und sie können bei der Entsorgung zu Gefahren für
die Gesundheit und die Umwelt führen. Das GESAMTE Altöl ist
vorsichtig zu handhaben, eine Berührung mit der Haut ist
möglichst zu vermeiden. Der fortwährende Kontakt mit alten
Motorenölen hat im Tierversuch Hautkrebs verursacht.
Helix Diesel HX6 10W-40
Version 1.0
Gültig ab 19.11.2009
Sicherheitsdatenblatt Verordnung 1907/2006/EG
6/8
Druckdatum 20.11.2009 MSDS_DE
12. ANGABEN ZUR ÖKOLOGIE
Ökotoxikologische Daten wurden speziell für dieses Produkt nicht ermittelt. Die bereit gestellten
Informationen basieren auf dem Wissen über die Komponenten und der Ökotoxikologie
ähnlicher Erzeugnisse.
Akute Toxizität : Schwerlösliches Gemisch. Kann durch Aufschwimmen
Verschmutzung (Verklebung) bei Lebewesen im Wasser
verursachen. Praktisch keine toxische Wirkung (geschätzt):
LL/EL/IL50 >100 mg/l (für Wasserorganismen) (LL/EL50
ausgedrückt als die nominale Menge des Produkts, die zur
Zubereitung eines wässrigen Versuchsextrakts benötigt wird).
Mineralöl hat bei Konzentrationen unter 1 mg/l vermutlich keine
dauerhaften Auswirkungen auf Wasserorganismen.
Mobilität : Liegt in flüssiger Form vor. Schwimmt auf der
Wasseroberfläche. Wird durch Adsorption an
Erdbodenpartikeln immobilisiert.
Persistenz / Abbaubarkeit : Keine leichte biologische Abbaubarkeit (geschätzt). Die
Hauptbestandteile sind voraussichtlich biologisch potentiell
abbaubar, aber einige Bestandteile können in der Umwelt
persistent sein.
Bioakkumulation : Enthält Bestandteile mit potentieller Bioakkumulation.
Andere ungünstige
Effekte
: Produkt ist ein Gemisch aus nicht flüchtigen Bestandteilen, die
vermutlich nicht in erheblichen Mengen an die Luft abgegeben
werden. Besitzt vermutlich kein Ozonabbau-, photochemisches
Ozonbildungs- oder Erderwärmungspotenzial.
13. HINWEISE ZUR ENTSORGUNG
Produktentsorgung : Rückgewinnung oder Recycling, wenn möglich. Es liegt in der
Verantwortung des Abfallerzeugers, die Toxizität und die
physikalischen Eigenschaften des erzeugten Materials zu
bestimmen, um die richtige Klassifizierung des Abfalls und die
Entsorgungsmethoden unter Einhaltung der anzuwendenden
Vorschriften festzulegen. Nicht in die Umwelt, Kanalisation
oder Wasserläufe gelangen lassen.
Entsorgung ungereinigter
Verpackungen
: In Übereinstimmung mit den bestehenden behödlichen
Vorschriften entsorgen; bevorzugt durch einen zugelassenen
Abfallsammler oder -verwerter, von dessen Eignung man sich
vorher überzeugt hat.
Nationale Vorschriften : Die Entsorgung sollte entsprechend der regionalen, nationalen
und lokalen Gesetze und Vorschriften erfolgen.
EU-Abfallschlüssel: 13 02 05 nichtchlorierte Maschinen-,
Getriebe- und Schmieröle auf Mineralölbasis. Die Einstufung
der Abfälle liegt immer in der Verantwortung des
Endverwenders.
14. ANGABEN ZUM TRANSPORT
ADR
Helix Diesel HX6 10W-40
Version 1.0
Gültig ab 19.11.2009
Sicherheitsdatenblatt Verordnung 1907/2006/EG
7/8
Druckdatum 20.11.2009 MSDS_DE
Dieses Material ist laut ADR-Vorschriften nicht als gefährlich klassifiziert.
RID
Dieses Material ist laut RID-Vorschriften nicht als gefährlich klassifiziert.
ADNR
Dieses Material ist laut ADNR-Vorschriften nicht als gefährlich klassifiziert.
IMDG
Dieses Material ist laut IMDG-Vorschriften nicht als gefährlich klassifiziert.
IATA (Länderspezifische Abweichungen sind möglich)
Dieses Material ist laut IATA-Vorschriften nicht als gefährlich klassifiziert.
15. VORSCHRIFTEN
Die Informationen zu gesetzlichen Regelungen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Es
können darüberhinaus auch andere Vorschriften für das Produkt gelten.
EG-Einstufung : Gemäß EU-Kriterien nicht als gefährlich eingestuft.
EG-Gefahrensymbol : Kein Gefahrensymbol erforderlich
R-Sätze : Nicht klassifiziert.
S-Sätze : Nicht klassifiziert.
EINECS : Alle Bestandteile
verzeichnet oder
ausgenommen
(Polymer).
TSCA : Alle Bestandteile
verzeichnet.
Nationale Gesetzgebung
Wassergefährdungsklasse : WGK 2 – wassergefährdend (Anhang 2, VwVwS,
Zubereitungen).
Sonstige Angaben : Technische Anleitung Luft: Produkt ist nicht namentlich
aufgeführt. Abschnitt 5.2.5 zusammen mit Abschnitt 5.4.9
beachten.
16. SONSTIGE ANGABEN
R-Satz/Sätze
Nicht klassifiziert.
R38 Hautreizend.
R41 Gefahr ernster Augenschäden.
R51/53 Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche
Wirkungen haben.
R52/53 Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche
Wirkungen haben.
Helix Diesel HX6 10W-40
Version 1.0
Gültig ab 19.11.2009
Sicherheitsdatenblatt Verordnung 1907/2006/EG
8/8
Druckdatum 20.11.2009 MSDS_DE
 

 

Eine Rücknahme des Altöls in der gleichen Menge wie die bei uns erworbene Menge ist nach Vereinbarung in unserem Warenlager kostenlos möglich.
Die Rücknahme von gebrauchten Verkaufsverpackungen gemäß § 8 Verpackungsordnung ist ebenfalls am Erfüllungsort möglich.
Bei dem evtl. Rückversand des Altöls an unser Warenlager muss die Ware als "Gefahrgut" gekennzeichnet sein und frei Haus verschickt werden. Beim Versand sind Behältnisse zu verwenden, die einen möglichen Ölaustritt unterbinden.

http://www.kfm-motorraeder.de/cms/shell-auto-oel/art-33375/10w-40/shell-helix-diesel-hx6-10w-40